B C E F K M N P R S T V Z

Pyridoxin (Vitamin B6)

Pyridoxin (Vitamin B6)

Pyridoxin (Vitamin B6) ist ein wasserlösliches (hydrophiles) Vitamin und gehört zu der Gruppe der B-Vitamine.

Das B-Vitamin ist weit verbreitet und kommt in Lebensmitteln sowohl pflanzlichen als auch tierischen Ursprungs vor. In pflanzlichen Nahrungsmitteln findet sich in erster Linie Pyridoxin, während in tierischen Nahrungsmitteln vor allem Pyridoxal, Pyridoxamin und deren Phosphorsäureester vorhanden sind.

Aufnahme von Pyridoxin

Über die Nahrung aufgenommenes Pyridoxin wird im gesamten Dünndarm resorbiert. Um in die Zellen der Dünndarmschleimhaut aufgenommen werden zu können, muss das Phosphat beziehungsweise Glucose, das an die Pyridoxin-Verbindungen gebunden ist, abgespalten werden. 

Transport und Verteilung von Pyridoxin im Körper

Aufgenommenes Pyridoxin gelangt über die Pfortader in die Leber, kann aber auch über den Blutweg in Gewebe wie in die Muskulatur transportiert werden.

In den Leberzellen beziehungsweise Zellen peripherer Gewebe kommt es zur Bildung der metabolisch aktiven Form Pyridoxal-5'-phosphat.

Die Pyridoxin-Verbindungen werden aus den Leberzellen sowie Zellen anderer Gewebe in den Blutkreislauf abgegeben. Im Blutplasma liegen über 90 % des gesamten Pyridoxin als Pyridoxal und Pyridoxalphosphat vor. Das Pyridoxal-5'-phosphat im Plasma stammt ausschließlich aus der Leber.

Der Transport von Pyridoxal-5'-phosphat im Blut erfolgt einerseits im Zusammenhang mit dem Bluteiweiß, andererseits in den roten Blutkörperchen.

Gesamtkörperbestand an Pyridoxin

Der Gesamtkörperbestand an Pyridoxin besteht überwiegend in Form von Pyridoxal-5'-phosphat und beträgt bei ausreichender Versorgung etwa 100 Milligramm und verteilt sich auf Muskulatur und Leber.

80 % des im Körper vorhandenen PLP befinden sich gebunden an ein Enzym des Glykogenstoffwechsels in der Muskulatur. Der restliche Anteil wird in der Leber gespeichert. Nur 0,1 % befinden sich im Blutplasma. Schließlich stellt enzymgebundenes PLP die wichtigste Speicherform für Pyridoxin dar.

Ausscheidung von Pyridoxin

In der Leber und auch im geringen Umfang in den Nieren wird Pyridoxal-5'-phosphat zu der biologisch unwirksamen 4-Pyridoxinsäure abgebaut.

4-Pyridoxinsäure ist das wichtigste Abbauprodukt und die Hauptausscheidungsform im Stoffwechsel von Pyridoxin. Die Säure wird über die Nieren mit dem Urin eliminiert.

Bei einer besonders hohen Zufuhr des B-Vitamins werden auch andere Pyridoxin-Verbindungen in Form von Pyridoxol, Pyridoxal und Pyridoxamin über die Niere ausgeschieden.

 

Zum Newsletter anmelden

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie kostenfrei regelmäßig Informationen zu unseren Produktneuheiten.